Gemeinde Kranzberg

Kontakt

Gemeinde Kranzberg

Untere Dorfstraße 3
85402 Kranzberg

Tel. 08166 / 68 96 - 0
Fax 08166 / 68 96 - 25
info@kranzberg.de

Öffnungszeiten
Rathaus:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr  
Do.  14.00 Uhr - 17.30 Uhr  

Öffnungszeiten
Standesamt:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr  
(ausser Donnnerstags)
Do.  14.00 Uhr - 17.30 Uhr  

Aktuelles

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir Kommunen sind in der Corona-Pandemie mit neuen Aufgaben gefordert. Wir beschäftigen uns jetzt auch mit Themen wie Meldung von Impflisten, Verteilung von Masken an pflegende Angehörige und Hilfsbedürftige im Auftrag der Regierung, Kindernotbetreuung und dergleichen mehr.

Was Eltern und Familien bei Heimunterricht, Kinderbetreuung und zugleich Homeoffice derzeit leisten, ist mehr als anerkennenswert.

Nach derzeitigem Stand ist die Fortsetzung des Lock-downs bis Mitte Februar geplant. Die weiteren Entscheidungen der Regierung werden wieder von den gemeldeten Inzidenzzahlen abhängen. Ich möchte Sie erneut um Ihr Verständnis und Ihre Solidarität bitten, sich an die Vorgaben z. B. das Tragen der FFP2-Masken zu halten. Der Start der Impfung macht zudem Mut und lasst auf Entspannung hoffen.

Alle unsere Baumaßnahmen pausieren derzeit witterungsbedingt, sodass momentan die Planungen, Ausschreibungen und Abrechnungen unsere Zeit in Anspruch nehmen.

In der Gemeinderatssitzung am 19.01.2021 wurde von Frau Fuchs vom Büro Freiraum der Entwurf für die Außenbereichsgestaltung von unserem Mehrgenerationenhaus (MGH) vorgestellt. Darüber hinaus stellte Frau Fuchs die geplanten Materialien, die vorgesehene Bepflanzung sowie den Zeitplan mit den Gesamtkosten vor. Die EU-weite Ausschreibung folgt. Die Baumaßnahme für die Gestaltung vom Außenbereich MGH startet im Herbst.

Für den Kirchenvorplatz existiert seit einigen Jahren das Umgestaltungsprojekt, das von der Städtebauförderung begleitet und unterstützt werden soll. In dieser Sitzung wurde vom Planungsbüro NRT – von Herrn Narr und Herrn Rist – ein Planungsentwurf vorgestellt. Nach einer intensiven Diskussion in der Sitzung konnten wir einen Konsens erringen. Nach Klärung von Fragen und der Beteiligung der Kirche als Projektteilnehmer wird die Planung in weiteren Sitzungen vertieft. Voraussichtlich wird in diesem Jahr die Planung erarbeitet, der Förderantrag gestellt und die Maßnahme im Jahr 2022 umgesetzt.

Die Ausschreibung für die Umgestaltung des Gemeindefriedhofs wird mit der Auftragsvergabe abgeschlossen. Die vier abgegebenen Angebote werden derzeit vom Planungsbüro NRT geprüft und ein Vergabevorschlag für den wirtschaftlichsten Anbieter erstellt. Die Angebote stimmen zuversichtlich, dass beim Friedhof der Start für die Baumaßnahme in den kommenden Monaten erfolgen kann.

Auf dem Gemeindegebiet von Allershausen soll eine neue „Wasserkraftanlage am Hakenwehr“ entstehen. Die Gemeinde Kranzberg wurde als Nachbar zu einer Stellungnahme gebeten. Grundsätzlich sehe ich Wasserkraft als „saubere Energie“. Laut den vorgelegten Unterlagen wird der existierende Wasserstandunterschied in der Amper an der Schwelle Hakenwehr - in der Nähe vom Kieswerk Göttschlag – als Kraftquelle für die Stromgewinnung genutzt.

Mit Einführung einer neuen Baunovelle zum 1. Februar 2021 werden im Hochbau neue Maße bei den Abstandsflächen festgelegt. Die Kommunen erhalten die Möglichkeit, abweichende Regelungen über eine Satzung zu treffen. Bisher mussten bei Gebäuden mit einer Wandlänge unter 16 Metern an zwei Wänden die die Wandhöhe (1H-Regelung) und an den anderen zwei Wandhöhen (0,5H) die halbe Wandhöhe eingehalten werden. Bei Gebäuden mit mehr als 16 Metern Wandlänge mussten alle vier Seiten die Wandhöhen als Abstandsfläche einhalten. Der Mindestabstand war und ist auch weiterhin mit 3 Metern gegeben. In der neuen Baunovelle ist die Berechnungsbasis mit Wandhöhe plus ein prozentualer Wert vom Dach bzw. beim Giebel die Giebelfläche vorgegeben. Die Höhen werden allseitig mit dem Faktor 0,4 (0,4H) multipliziert. Somit wäre eine dichtere Bebauung durch geringe Abstandsflächen möglich. Vom Gemeinderat wurde mehrheitlich die Aufstellung einer Satzung beschlossen, die zum 1. Februar in Kraft treten wird.

In dieser Satzung wird festgelegt sein, dass im gesamten Gemeindegebiet  

mit 0,8H und der neuen Berechnungsbasis sowie analoger halber Wandhöhenregelung (0,4H) in etwa die bisherigen Abstandsflächen zu berechnen sind. Diese Regelungen gelten nicht in Baugebieten mit eigener Abstandsflächenfestlegung sowie in den Gewerbegebieten.

Im Kinderhaus wird der Informationsaustausch zwischen Leitung und Eltern künftig über eine Kita-Info-App praktiziert. Mit dieser App können Eltern gruppenweise Informationen erhalten; die Leitung erhält die Rückmeldung über den Abruf der Nachricht; Krankmeldung können über die App gemeldet werden, usw. Der Austausch zwischen den Betreuerinnen und Betreuer mit den Eltern bleibt aber elementar.

Ein Spruch von Selma Lagerlöf lautet:

„Man sollte nicht ängstlich fragen:

Was wird noch kommen,

sondern sagen:

Ich bin gespannt,

was Gott jetzt noch mit mir vorhat.“

Bezogen auf die aktuelle Lage mit Lock-down heißt das, dass wir vertrauensvoll unsere Zukunft in die Hand nehmen und damit auch diese Pandemie überstehen.

Es grüßt Sie herzlich                    

Ihr

Hermann Hammerl

1. Bürgermeister

zurück